Suchen & Finden  
 
 
 

PM 18 / 12.04.2018 Maimarkt Mannheim: Shoppen zum Wohlfühlen

Kleidung, Möbel, Kunsthandwerk und Kulinarisches auf Deutschlands größter Regionalmesse – Unikate und Nachhaltiges

Bunte Shirts aus nachhaltiger und fairer Produktion, Handtaschen aus recyclebarem Naturkork und individuell gestaltete Möbel „mit Geschichte“: Beim Einkaufsbummel über den Maimarkt Mannheim entdeckt man vieles, das als Unikat, in Handarbeit oder besonders nachhaltig hergestellt wurde. Ob Schönes zum Anziehen wie die Strickjacken in farbenfrohen Jacquard-Mustern direkt von der Designerin oder Accessoires für Küche, Bad und Wohnzimmer, Kosmetik oder Köstlichkeiten direkt vom Erzeuger – vom 28. April bis 8. Mai lädt Deutschlands größte Regionalmesse zum Wohlfühl-shoppen ein.

Zum Stöbern locken 47 Hallen und das große Freigelände. Wer das Besondere liebt, freut sich über die stilechten irischen Tweedjacken und -mützen oder die leichten, saugfähigen und schnell trocknenden Badetücher aus 100 Prozent Baumwolle, die in jeden Koffer passen. Sportmode gibt es jetzt mit antibakteriellen Kupferpartikeln. Kaffeebutter, Babassuöl und Bienenwachs sind die Ingredienzien von Naturkosmetik aus einer kleinen Manufaktur, ein anderer Hersteller bietet eine vegane Feuchtigkeitslotion mit Marulaöl an. Zum Verstauen aller Einkäufe eignen sich stabile Taschen – in Handarbeit aus Tetrapacks und Getränkedosen geflochten von einem Frauenprojekt auf den Philippinen.

Möbel gibt es vom lässigen Shabby Chic Style bis zum eleganten Relaxsofa. Fürs Bad sind zahlreiche Accessoires zu haben – vom Seifenspender bis zum super-flauschigen Teppich. Das wohl ungewöhnlichste Möbelstück ist ein Regal, das sich im Handumdrehen in einen Tisch verwandeln lässt. An die Wand muss natürlich ein Bild – Öl auf Leinwand vom Künstler persönlich oder eine superflache Fotogalerie, die sich auf Knopfdruck als UHD-Fernseher entpuppt.

Genießer kommen auf ihre Kosten mit kaltgepressen Speiseölen aus dem Odenwald, Wein aus ökologischem Anbau oder mit Zigarren, die aus dem Tabak des Lorscher Welterbe-Areals hergestellt wurden. Nicht nur Menschen dürfen auf dem Maimarkt vegane Köstlichkeiten kennenlernen und probieren, auch für den Hund gibt es kaltgepresstes, getreidefreies und veganes Trockenfutter zu kaufen. Und wer die wunderschönen Koi-Karpfen sieht, die samt Futter und Teichtechnik angeboten werden, denkt vielleicht über die Haltung dieser schwimmenden Haustiere nach.

Kleine Reise um die Welt

Ein Besuch auf dem Maimarkt ist immer auch wie eine kleine Reise um die Welt. Beim Einkaufsbummel über den Internationalen Bazar in den Hallen 14 und 15 entdeckt man bunte Hamamtücher, samtig-weiche Schals und Tücher aus Kaschmirwolle, feine Ledertaschen aus Marokko und duftenden Lavendelseifen aus der Provence. Ein echter Blickfang sind die individuellen Irisfotografien: Mit spezieller Fototechnik direkt auf dem Maimarkt die eigene Iris ablichten lassen und das persönliche Kunstwerk gleich mit nach Hause nehmen. Doppel-Fotografien eignen sich perfekt für Paare oder beste Freunde. Nostalgisch kommen die Wanduhren aus Schallplatten daher. Wer mag, darf sich einmal in einer echten kirgisischen Jurte umsehen. „Buongiorno Italia“ heißt es schräg gegenüber in Halle 21: Neben edlen Schuhen, Tüchern und Accessoires italienischer Designer finden sich hier zum Beispiel auch winzigen Miniatur-Musikinstrumente aus Mailand. Genussmenschen freuen sich auf toskanischen Käse, Balsamico-Essig und Olivenöl, Antipasti, Mandelgebäck, Pesto und Weine aus dem sonnigen Süden.

Dem Duft von Nanaminztee und orientalischen Gewürzen folgt man ins Afrikanische Dorf im Deutschen Fertighaus Center. Hier kommen Kurzzeit-Weltenbummler mit Händlern aus Tunesien, Kamerun, Kenia, Togo, Uganda, Marokko, Benin, Ghana, Angola, der Elfenbeinküste und dem Senegal ins Gespräch und entdecken exotische Kostbarkeiten: Straußeneilampen, handgemachte Naturkosmetik mit Sheabutter, selbst designte farbenfrohe Kinderkleidung, Tuareg-Schmuck, Holzmasken oder Öl vom „Wunderbaum“ Moringa warten auf die Besucherinnen und Besucher. Viele Händler unterstützen mit dem Erlös nachhaltige Initiativen und Projekte in ihrer Heimat. Für die kleine Stärkung zwischendurch gibt es fruchtiges Djudju-Bier, Couscous, Kefta, süßes Gebäck und afrikanische Grill-Spezialitäten.

info:
Maimarkt Mannheim
28. April bis 8. Mai, täglich von 9 bis 18 Uhr

Aktuelles Bildmaterial zum Download finden Sie hier...