Suchen & Finden  
 
 
 
 
 

PM 06 / 12.03.2018 Erlebnis Maimarkt: Die Sonderschauen

Von FairTrade bis Inklusion: Deutschlands größte Regionalmesse begeistert vom 28. April bis 8. Mai mit faszinierenden Einblicken – Neu: „Bewusst genießen – Vegan. Bio. Glutenfrei“ – Neu: Körperwelten Museum

In Deutschland leben rund 9 Millionen Menschen vegetarisch, davon etwa 1,5 Millionen vegan – Tendenz steigend! Dass eine Ernährung ganz ohne tierische Produkte vielfältig und lecker sein kann, zeigt die neue Maimarkt-Sonderschau „Bewusst genießen – Vegan. Bio. Glutenfrei“ in Halle 04. In der Showküche zaubert TV-Koch und Buchautor Björn Moschinski täglich raffinierte vegane Menüs – kleine Kostproben inklusive. Vorträge und Talkrunden mit Experten laden zu Austausch und Diskussionen ein. Zwischendurch kann man an den Ständen zum Beispiel Käse-Alternativen aus fermentierten Cashewkernen, cremiges Eis ganz ohne Kuhmilch, Drinks auf Moringa-Basis oder vegane Lasagne probieren. Auch Brot und Nudeln aus Bio-Lupinen, vegane Backmischungen und Saftkreationen aus der Aronia-Beere sind im Angebot. Für die Zubereitung veganer Smoothies daheim gibt es entsprechende Hochleistungsmixer und pfiffige Kochbücher.

Ob wahre Freundschaften, ein toller Tag mit der Familie oder eine gute Note: Glücksgefühle entstehen im menschlichen Körper durch die Ausschüttung bestimmter Neurotransmitter und Hormone. Mit etwas Geschick kann man den Körper sogar als Instrument zur „Herstellung“ von Glückszuständen verwenden – etwa durch sportliche, kulinarische oder geistige Tätigkeiten. Das Körperwelten Museum gibt in Halle 26 faszinierende Einblicke in die Funktionen einzelner Systeme und deren Zusammenspiel im Körper. Anhand des Silikon-Plastinats eines Kopfes können Interessierte vor Ort einzelne Muskelstränge genau nachvollziehen und unter fachkundiger Anleitung ihre Funktionsweisen kennenlernen. In der Ruheecke ist Zeit für Austausch und Gespräche.

Unter welchen Bedingungen wird Tee in Sri Lanka angebaut? Wie geht es den Reisbauern in Nepal? Und welche Stationen hat der Kaschmirpulli auf der Reise von der Mongolei nach Europa hinter sich gebracht? Die Sonderschau „Eine-Welt-Halle. FairTrade“ in Halle 16 schaut hinter schöne Etiketten und cleveres Marketing und erläutert anschaulich, welchen Einfluss internationale Politik, Kultur und Gesellschaft auf viele Produkte hat. „Länderecken“ mit Fototapeten weiter Landschaften und vielen Infos ermöglichen einen kurzen Abstecher in den Alltag der Menschen in Sri Lanka, Nepal oder der Mongolei – und ein tolles Fotomotiv für Erinnerungs-Schnappschüsse vom Maimarkt. Auf dem Fairen Marktplatz kann man zwischen fair gehandeltem Kunsthandwerk, Kleidung, Lebensmitteln und Accessoires stöbern. Im Café gibt es faire Leckereien wie Kaffee, Tee, Gebäck und Snacks.

Helden des Alltags: Rettungsdienste, Polizei und Menschen mit Handicap

1.000 Kilometer – 7 Tage – non-stop: Tag und Nacht läuft das Wettkampfteam der Berufsfeuerwehr Mannheim auf dem Laufband in Halle 25, um Spenden für die „Malteser Medizin für Menschen ohne Krankenversicherung“ zu sammeln. Und das in voller Einsatzmontur! Wer spenden oder auch nur kräftig anfeuern will, hat vom Maimarkt-Eröffnungstag bis zum 5. Mai die Chance dazu. Spannend ist auch die Arbeit der Rettungshundestaffeln: Mit beeindruckenden Übungen demonstrieren Halter und Tier, wie sie zum Beispiel vermissten Personen auf die Spur kommen. Am Stand des Polizeipräsidiums Mannheim zeigen Experten mit anschaulichen Exponaten und Vorführungen, wie man Türen und Fenster im eigenen Zuhause effektiv gegen Einbrecher sichert. Die Kollegen der Verkehrsprävention klären vor allem Kinder und Jugendliche auf, wie man sich im Straßenverkehr richtig verhält und passen bei Bedarf den Fahrradhelm an. Die Bundespolizei warnt vor tödlichen Gefahren im Gleisbereich und erklärt, wie man Zivilcourage zeigt, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.

Welche Herausforderungen Menschen mit Handicap jeden Tag meistern, zeigt in Halle 26 die Sonderschau „Inklusion: Gemeinsam stark sein – aktiv leben mit und ohne Beeinträchtigung“. Auf dem Selbsterfahrungs- und Rollstuhlparcours der Reha-Südwest Regenbogen können Besucher Sprachausgabegeräte in der unterstützten Kommunikation testen. Darüber hinaus präsentiert die Einrichtung ihr neues Bauprojekt auf den Franklin-Konversionsflächen: Ein Hotel mit Café als Inklusionsbetrieb, vollständig barrierefrei, dazu ein Kompetenzzentrum mit Kindergarten, Krippe und Begegnungsstätte. Prothesen „auf Knopfdruck“ aus dem 3D-Drucker, z.B. für einen Teddybär, produzieren Iratec und SRH im transparenten Maimarkt-Klassenzimmer. Mitmachen erwünscht! Rote Karte dem Schlaganfall: Auf dem Maimarkt startet das Gesundheitsprojekt Arena, das über eine Form der Herzrhythmusstörung, das „Vorhofflimmern“, informiert und Besuchern Pulsmessungen und Beratung anbietet. Vom 28. April bis 3. Mai stellt der BBSV auf einem Parcours die Leitsysteme für blinde und sehbehinderte Menschen im Verkehr vor. Mithilfe einer Augenbinde können Maimarktbesucher in diese ungewohnte Welt eintauchen. Vom 4. bis 8. Mai erklären Ärzte im BDH-Auditorium allgemeinverständlich moderne Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.

Kulturelle Leckerbissen und faszinierende Technik


In Büchern schmökern, Autoren und Verlage aus der Region kennenlernen, Ensembles regionaler Veranstaltungshäuser live auf der Bühne erleben und viel Neues erfahren: Das alles ist „Kulturecke“! In Halle 10 trifft man zum Beispiel Krimiautor Manfred Krämer, der aus einem seiner Bestseller liest. Oder man geht mit Gewürzdetektivin „Emmi Cox“ auf Tour: Kinderbuchautorin Solveig Ariane Prusko beantwortet in einer interaktiven Lesung alle Fragen zu den Abenteuern ihrer Titelheldin und fordert kleine Nachwuchs-Detektive zum Gewürzequiz heraus. Wie lief ein Friseurbesuch vor 100 Jahren ab, wie sah eine Schule aus und wo gingen die Leute einkaufen? Der Waldkirch Verlag lädt gemeinsam mit Heimat- und Kulturvereinen Mannheims zu einer Reise in die Vergangenheit der verschiedenen Stadtteile und zu den eigenen Wurzeln ein. Bärbel und Arno Hettich aus Ludwigshafen zeigen in ihrer Ausstellung „Fotografie in der Kunst“ Bücher und Kataloge beeindruckender Werke unter anderem von Cindy Sherman und Candida Höfer.

Ein buntes Riesenrad, sich drehende Karussells, jede Menge Buden mit Süßkram – und hin und wieder saust ein Mini-Zug vorbei: Das große Kürbisfest mit Kirmes ist das neue Highlight in den liebevoll gestalteten Miniatur-Landschaften der Modulbaufreunde Ladenburg. Auf einer Gleislänge von 120 Metern flitzen die kleinen Lokomotiven und Wagen in Halle 26 durch Dörfer, Städte, Tunnel und über Brücken. Bunte Straßenkreuzer made in USA gibt es nebenan beim Auto & Technik Museum Sinsheim: Mit einer Harley Davidson aus dem Jahr 1981 im Gepäck gibt das Museum auf dem Maimarkt einen Vorgeschmack auf die neu gestaltete und erweiterte Ausstellung „American Dream Cars Collection“.

Politik hautnah erleben

Für einen Besuch im Deutschen Bundestag muss man nicht unbedingt ins ferne Berlin fahren: Auf dem Maimarkt kann man unter der nachgebauten Reichstagskuppel in Halle 25 auf Erkundungstour durch das Parlament gehen und Funktionen und Abläufe kennenlernen. Kleine Filme stellen den Arbeitsalltag von Abgeordneten vor, am Multitouchtisch und beim Memospiel ist Wissen gefragt. Kinder entdecken den Bundestag spielerisch mit Comicfigur Karlchen Adler und seinen Freunden. Die Evangelische Kirche lädt ein zur „Lebensreise mit Gott“, zum Austausch über Wege und Ziele und zu gemeinsamen Erfahrungen. Die Steuer-Profis des Finanzamtes Mannheim-Stadt stellen das neue ELSTER-Online-Portal „Mein ELSTER“ vor und geben Tipps, was man bei der Steuererklärung alles beachten sollte. Wer seinen Personalausweis dabei hat, erhält bei der Deutschen Rentenversicherung in Halle 26 Auskunft über die voraussichtliche Rentenhöhe.

„Lieblingssongs“, „Stille“, „Das Leben feiern“: Bunt und vielfältig sind die Wünsche, die Besucherinnen und Besucher für ihre eigene Bestattung auf einer großen Tafel in Halle 38 festhalten können. Damit möchte das Bestattungsunternehmen auf die individuellen Möglichkeiten aufmerksam machen, wie man den Abschied gestalten kann. Auch für die Gärten der Erinnerungen gibt es viele Optionen – vom bescheidenen Urnengrab im blühenden Parkgrabfeld bis zum aufwändig bepflanzten Einzelgrab. Die Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner und Steinmetzbetriebe zeigen Beispiele ihrer Arbeiten.

Kurztrips in die Ferne


Der Duft von Nanaminztee und orientalischen Gewürzen, bunte Tücher, Schmuck und feine Teegläser: Wer durch das Afrikanische Dorf im Deutschen Fertighaus Center schlendert, taucht in andere Welten ein. Hier kann man mit Händlern aus Tunesien, Kamerun, Kenia, Togo, Uganda, Marokko, Benin, Togo, Ghana, Angola, der Elfenbeinküste und dem Senegal ins Gespräch kommen und exotische Kostbarkeiten entdecken: Straußeneilampen, handgemachte Naturkosmetik mit Sheabutter, selbst designte farbenfrohe Kinderkleidung, Tuareg-Schmuck, Holzmasken oder Öl vom „Wunderbaum“ Moringa warten auf die Besucherinnen und Besucher. Toskanischer Käse, Olivenöl, Antipasti, trendige Ledertaschen und Silberschmuck: In der Sonderschau „Buongiorno Italia!“ in Halle 21 kommt beim Schauen, Shoppen und Genießen Urlaubsstimmung auf.

Stand: 12.03.2018 – Änderungen vorbehalten!

info:
Maimarkt Mannheim
28. April bis 8. Mai, täglich von 9 bis 18 Uhr 
 

Aktuelles Bildmaterial zum Download finden Sie hier...