PM 06 / 11.03.2019 Maimarkt-Sonderschauen: Faszinierende Einblicke!

Von spektakulären Rettungsübungen bis zu hochkarätigen Mediziner-Vorträgen: Deutschlands größte Regionalmesse begeistert vom 27. April bis 7. Mai mit innovativen Sonderschauen – Neu: „Rheines Wasser“ und „Games for Families“

Plastik – ein Wundermaterial der Industriegesellschaft. Praktisch, preiswert, überall einsetzbar – in Medizin, Automobilbau, Körperpflege, Essen und Trinken. Vor allem als Verpackung. Plastik-Strohhalm und Einweg-Becher sind wenige Minuten im Gebrauch. Dann sind sie im Abfall. Weltweit landet Plastikmüll in Flüssen und Meeren in riesigen Strudeln. Plastik verrottet nicht, es zersetzt sich, wird zermahlen – und kehrt als Mikroplastik in der Nahrungskette zurück. Chemie-Professor Andreas Fath hat den 1231 km langen Rhein durchschwommen und Wasserproben analysiert. Ergebnis: Es ist höchste Zeit zu handeln! In der neuen Maimarkt-Sonderschau „Rheines Wasser – Der Plastikmüll in unseren Gewässern“ in Halle 33 will er zeigen, wo sich unser Plastikmüll versteckt, unser Bewusstsein wecken und Tipps geben. Wie genau wird aus Plastikmüll Mikroplastik? Wie verteilt es sich in den Gewässern? Welche Arten von Plastik gibt es? Diesen Fragen können Maimarkt-Besucher am Messestand auf den Grund gehen, unter fachkundiger Begleitung kleine Experimente durchführen, im Mini-Kino Dokus anschauen und erkennen, wie man Plastik recyceln und sinnvoll einsetzen kann.

Von Hubelino bis Super Mario, von QWIXX bis RoboMaker – Deutschlands größte Spiele-Roadshow „Games for Families“ lässt die Herzen von Spiele-Fans zwischen 5 und 99 Jahren höher schlagen! Ob analog oder digital: In der neuen Maimarkt-Sonderschau in Halle 10 werden die Spiele wirkungsvoll in Szene gesetzt, dürfen vor Ort ausprobiert und nach Belieben getestet werden. Im Fokus stehen dabei vor allem interaktive Games mit Mehrwert für alle Altersklassen – sei es Reaktionsgeschwindigkeit, Koordination, Wissensaufbau oder Fitness für Körper und Geist. Verschiedene Schwierigkeitsgrade fordern „Profizocker“ genauso heraus wie Gelegenheitsspieler. Das Besondere: Alle gezeigten Titel kommen ohne exzessive Gewaltdarstellung aus und bieten großen Spaß für die ganze Familie. In der FPV-Arena („First Person View“) steigen die Besucher mithilfe einer VR-Brille virtuell in das Cockpit eines ferngesteuerten Autos und können so hautnah spektakuläre Fahrmanöver erleben. Im „Games for Families“-Parcours werden an jeder Spielestation allein oder im Team fleißig Punkte gesammelt – unter allen Teilnehmern wird ein hochwertiges Spielepaket verlost.

Beeindruckend: Rettungsdienste, Polizei und Menschen mit Handicap

Ob mit großer Gerätschaft verletzte Personen aus einem Auto befreien oder mit dem Rettungshund auf die Suche nach Vermissten gehen – auf dem Maimarkt zeigen die Feuerwehren und Rettungskräfte der Region mit beeindruckenden Übungen, was sie alles können. Außerdem gibt es viel Wissenswertes zu Themen wie Erste Hilfe, Katastrophen- und Hochwasserschutz, Notfallverpflegung z.B. bei Evakuierungen, Blutspende und Hausnotruf. Das Polizeipräsidium Mannheim informiert in Halle 25 über die Betrugsmasche „Falscher Polizeibeamter“: Trickbetrüger geben sich am Telefon als Polizisten aus, um vor allem ältere Menschen zur Herausgabe ihrer Wertsachen zu bringen. Die Kollegen der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle geben Tipps, wie man Fenster und Türen effektiv gegen Einbruch schützt. Am Stand der Bundespolizeidirektion Stuttgart dürfen Besucherinnen und Besucher in die Rolle eines Polizisten schlüpfen und hautnah erfahren, wie es sich anfühlt, die Ausrüstung der Bundespolizei zu tragen.

Welche Herausforderungen Menschen mit Handicap jeden Tag meistern, zeigt in Halle 26 die Sonderschau „Inklusion: Gemeinsam stark sein – aktiv leben mit und ohne Beeinträchtigung“. Prothesen, Hilfsmittel für blinde Menschen und kleine Giveaways „auf Knopfdruck“ aus dem 3D-Drucker produzieren Iratec und SRH im transparenten Maimarkt-Klassenzimmer. In diesem Jahr erstmals dabei sind kleine leistungsfähige CNC-Fräsen mit IT-Anbindung. Mitmachen erwünscht! Reha-Südwest Regenbogen präsentiert vom 27. April bis 1. Mai Hilfsmittel in der unterstützten Kommunikation und erläutert das Bauprojekt: Ein Hotel mit Café als barrierefreien Inklusionsbetrieb, dazu ein Zentrum mit Kindergarten und Begegnungsstätte. Vom 27. April bis 2. Mai stellt der BBSV auf einem Parcours die Leitsysteme für blinde und sehbehinderte Menschen im Verkehr vor. Mithilfe einer Augenbinde können Maimarktbesucher in diese ungewohnte Welt eintauchen. Vom 3. bis 7. Mai erklären Ärzte im BDH-Auditorium allgemeinverständlich moderne Diagnose- und Therapiemöglichkeiten. Am 4. und 5. Mai  dürfen Besucher am Stand von GBG in Halle 35 in den Alterssimulationsanzug schlüpfen. Bewundernswerte sportliche Leistungen vollbringen behinderte Menschen beim Maimarkt-Turnier auf dem Rücken der Pferde.

Kultur pur und technische Errungenschaften

In der Leseecke gemütlich in Büchern und Zeitschriften schmökern, Autoren aus der Region kennenlernen und Ensembles regionaler Veranstaltungshäuser live auf der Bühne erleben: Das alles ist Kulturecke! In Halle 16 trifft man zum Beispiel auf die Autorinnen des Waldkirch Verlags, die unter dem Motto „starke Frauen“ aus ihren Werken lesen: Unter anderem stellt Gabrielle C.J. Couillez den zweiten Band ihrer Trilogie über den Mannheimer Naturforscher Georg Wilhelm Schimper „Abenteuer Afrika – mit dem Zug der Störche“ vor. Mara Laue liest aus ihrem neuesten Roman „RussenLiebe – Tod im Mannheimer Hafen“. Auszüge aus ihrem Programm präsentieren das Rhein Neckar Theater und das Orchester des Nationaltheaters Mannheim. Bärbel und Arno Hettich zeigen in ihrer Ausstellung „Kunst des Jugendstils“ Bücher, Kataloge, Schriften und Postkarten mit Abbildungen und Beschreibungen vielfältiger Werke des Genres.

Man könnte den kleinen Zügen stundenlang zusehen, wie sie in Halle 26 durch die liebevoll gestalteten Miniatur-Landschaften der Modulbaufreunde Ladenburg flitzen. Auf einer Gleislänge von 120 Metern fahren die Mini-Lokomotiven und ihre Wagen durch detailreiche Dörfer, Städte, Tunnel und über Brücken. Ganz neu mit dabei sind ein großer Feuerwehrübungsplatz, ein Grillplatz am Fluss und ein Weinberg mit Felsenkeller und festlicher Weinprobe. Neben zeigt das Auto & Technik Museum Sinsheim das 305 kg schwere „NSU 2000-Gespann“ von Erbauer Franz Langer. Am funktionsfähigen Nachbau der Gutenberg-Druckerpresse von Rainer Fuchs können Interessierte selbst einen kostenlosen Druck herstellen und mit nach Hause nehmen.

Politik zum Anfassen

Für einen Besuch im Deutschen Bundestag muss man nicht unbedingt bis in die Hauptstadt fahren: In Halle 26 kann man unter der nachgebauten Reichstagskuppel auf Erkundungstour durch das Parlament gehen und Funktionen und Abläufe kennenlernen. Kleine Filme stellen den Arbeitsalltag von Abgeordneten vor, am Multitouchtisch und beim Memospiel ist Wissen gefragt. Die Jüngeren entdecken den Bundestag spielerisch mit Comicfigur Karlchen Adler und seinen Freunden. Die Evangelische Kirche geht in Halle 25 mit Gott auf Lebensreise und fragt, was den Menschen im Leben wichtig ist. Ob Freundschaft, Liebe oder Respekt: Wer mag, kann seinen eigenen „Werte-Zug“ zusammenstellen. Das Finanzamt Mannheim-Stadt stellt nebenan das ELSTER-Online-Portal „Mein ELSTER“ vor. In der Bürgerbefragung „Ihr Finanzamt fragt nach“ darf man sein Finanzamt bewerten. Wer seinen Personalausweis dabei hat, erhält bei der Deutschen Rentenversicherung in Halle 26 Auskunft über die voraussichtliche Rentenhöhe.

Ökologische Gärten der Erinnerung

Bunt, liebevoll und mit (Rock-)Musik: Mit farbigen Kreiden dürfen die Besucherinnen und Besucher Wünsche für ihre eigene Bestattung auf eine große Tafel schreiben. Mit dieser Aktion will das Bestattungsunternehmen in Halle 38 Denkanstöße geben, wie sich der Abschied individuell und tröstlich gestalten lässt. Dazu passen bienenfreundlich bepflanzte Grabfelder in einem naturnah und ökologisch gestalteten Park. Die Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner zeigt Beispiele moderner Friedhofsgestaltung. Steinmetzbetriebe aus der Region arbeiten in Lebenden Werkstätten.

Eine Reise um die Welt

Bunte Farben, exotische Gerüche und fröhliche Klänge: Ein Ausflug ins Afrikanische Dorf im Deutschen Fertighaus Center ist ein ganz besonderes Erlebnis! Hier kommt man mit Händlern aus Kenia, Tansania, Uganda, Ghana, Kamerun, Madagaskar, Tunesien, Marokko, Ruanda, Benin, Elfenbeinküste und dem Senegal ins Gespräch. Viele unterstützen mit dem Verkauf von Kunsthandwerk, Kosmetik, Kleidung und Accessoires, Speisen und Gewürzen Menschen in ihren Heimatländern. Für die Erfrischung zwischendurch gibt es leckeren Nanaminztee, süßes Gebäck, Couscous, Kefta und viele weitere Spezialitäten. Die Band Sunucraft Rhythm begeistert mit ihren energiegeladenen Trommel-Performances, Afrika Rhythmen, Seifenblasen und Tänzen. Cappuccino und Stracciatella, Pizza und Pasticceria, Mode und Mini-Musikinstrumente: In der Sonderschau „Buongiorno Italia!“ in Halle 21 kommt beim Schauen, Shoppen und Genießen Urlaubsstimmung auf. Ebenso in der Sonderschau „Mollusken“: Mit großer Sammelleidenschaft hat „der steinbeisser“ rund 2.500 Schnecken- und Muschelschalen zusammengetragen, der Vielfalt an Formen, Farben und Strukturen es in Halle 02 zu bewundern gibt. In Vorträgen erfährt man Wissenswertes über Systematik, Biodiversität, Perlen und Muschelgeld, am Infostand kann man Molluskenschalen und kleine Schmuckartikel aus Perlmutt erwerben.

Stand: 11.03.2019 – Änderungen vorbehalten!

info:
Maimarkt Mannheim
27. April bis 7. Mai, täglich von 9 bis 18 Uhr 
 

Aktuelles Bildmaterial zum Download finden Sie hier...

 
 
MAG
Mannheimer Ausstellungsgesellschaft mbH
Xaver-Fuhr-Straße 101
68163 Mannheim
Tel. (0621) 42 50 9-0
Fax (0621) 42 50 9-34
info@mannheimer-ausstellungen.de
http://www.mannheimer-ausstellungen.de