PM 05 / 17.03.2015 Maimarkt Mannheim: Nachwuchskräfte gesucht!

Auf Deutschlands größter Regionalmesse zeigen Unternehmen und Handwerksbetriebe ihre Leistungen und informieren über Ausbildung

Wie viele Hammerschläge braucht man, um eine Sandsteinplatte zu spalten? Das können Schülerinnen und Schüler täglich um 11 Uhr in den Handwerkshallen ausprobieren. Wofür braucht man ein Mepla-Verbundrohr, und wie lässt es sich biegen? Aber auch: Welche Fächer kann man bei MVV Energie AG oder Roche Diagnostics dual studieren? Mit Beratung, Broschüren und coolen Mitmach-Aktionen werben viele Unternehmen, Institutionen und Handwerksbetriebe auf dem Maimarkt Mannheim um Nachwuchs und bieten zahlreiche Praktika und Ausbildungsplätze. Deutschlands größte Regionalmesse ist vom 25. April bis zum 5. Mai täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Starke Ausbildung

Wer auf Autos abfährt, kann sich bei Volkswagen Rhein-Neckar zur Fachkraft für Lagerlogistik, zum/zur Automobilkaufmann/frau oder Kraftfahrzeugmechatroniker/in ausbilden lassen. Die Mercedes-Benz Niederlassung Mannheim-Heidelberg-Landau bildet Industriekaufleute, Kfz-Mechatroniker, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker sowie Fahrzeuglackierer aus. MVV Energie berät Jugendliche und deren Eltern am Sonntag, 26. April, sowie am Samstag, 2. Mai, über die 6 Ausbildungsberufe und 8 Studiengänge – von Industriekaufmann/frau bis Bachelor of Engineering Energiewirtschaft oder Elektrotechnik. Das Grosskraftwerk Mannheim (GKM) bildet Industriekaufleute, Elektroniker für Betriebstechnik und Industriemechaniker aus und bietet die dualen Studiengänge BWL-Industrie, Elektrotechnik und Maschinenbau an. Auch Schülerpraktika, Praxissemester und Abschlussarbeiten sind möglich. Roche Diagnostics hat pro Jahr 80 Ausbildungsstellen und Studienplätze in mehr als 15 Berufen und dualen Studiengängen zu vergeben. In der Modeschule Kehrer lernen die Modedesigner von morgen.

Wer sich für seine Mitmenschen engagieren möchte, kann sich bei Reha-Südwest Regenbogen gGmbH und Reha-Südwest gGmbH z. B. zum/zur Heilerziehungspfleger/in oder Heilerziehungspflegehelfer/in ausbilden lassen sowie Praktika, Anerkennungsjahr oder Freiwilligendienste ableisten.

Zukunftsbaustelle Handwerk

Das Handwerk bietet in 151 Ausbildungsberufen gute Perspektiven, auch als Alternative zum Studium! Handwerkskammer und 15 Innungen laden ein: Auf der Schau-Baustelle dürfen die Besucher/innen den Azubis beim Mauern, Fliesenlegen, Dämmen, Malen, Betonbauen, Zimmern und Steinespalten zur Hand gehen, erhalten dabei interessante Einblicke in die Ausbildungsberufe und bekommen vielleicht sogar Lust auf ein Praktikum oder einen Ausbildungsplatz.

An den Ständen der Innungen erfährt man zum Beispiel, wie man Dachdecker/in wird, wodurch sich die Berufe Steinmetz und Steinbildhauer/in unterscheiden und wo man eine Ausbildung zum/zur Friseur/in, zum/zur Maler/in oder Fahrzeuglackierer/in machen kann. Viele Berufe sind als Alternative zum oder als Basis für ein Studium begehrt: So führt die Ausbildung „Abi und Auto“ in 3,5 Jahren zum/zur Kfz-Mechatroniker/in und zum/zur Meister/in im Kfz-Handwerk und enthält zusätzlich eine kaufmännische Ausbildung mit Abschluss. Schreiner können später auch Betriebswirt/in des Handwerks, Holztechniker/in, Innenarchitekt/in werden oder sich auf die Restaurierung von Möbelstücken spezialisieren.

Auch weniger bekannte Handwerksberufe gilt es kennenzulernen: Mit Leder, Möbel- und Dekostoffen schaffen Raumausstatter einzigartiges Wohnambiente. Sattler statten Fahrzeuge mit Stoff und Leder aus, von der Lkw-Plane bis zum Cabrio-Verdeck. Feinwerktechniker stellen Maschinenkomponenten her und fügen die Maschine am Ende zusammen. Ausgezeichnete Perspektiven haben die 7 verschiedenen Elektronikerberufe. Ohne sie wäre es entweder zu heiß oder zu kalt, und aus dem Wasserhahn käme kein Tropfen: Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik installieren Heizungssysteme, Lüftungsanlagen sowie Regelungs- und Gasversorgungsanlagen, planen und gestalten Bäder und setzen erneuerbare Energien ein.

Bei Konditoren und Bäckern kann man auf dem Maimarkt in den Live-Backstuben zuschauen. Bei der Bäcker-Innung ist am Montag, 27. April, Tag der Ausbildung.

Berufe querbeet

Viele Maimarkt-Aussteller helfen bei der Berufsorientierung, z. B. die Agentur für Arbeit mit Eignungstests, Broschüren, Datenbanken, persönlicher Beratung und – gemeinsam mit dem JobCenter Mannheim – bei der Online-Bewerbung mit Fotoshooting und Datenstick zum Mitnehmen.

Zahnärzteschaft und Zahntechniker geben einen Überblick über ihre Berufsbilder. Feuerwehren und Rettungsdienste der Region erläutern Aus- und Fortbildungswege wie Erste-Hilfe-Ausbildung, Krankenpflege, Schulsanitätsdienst, Besuchs- und Begleitdienst, Freiwilliges Soziales Jahr und vieles mehr. Die Bundeswehr bietet 60 verschiedene Ausbildungsberufe und 22 Studiengänge an. Auch bei der Polizei, bei den Finanzämtern und am Stand der Deutschen Rentenversicherung gibt es Infomaterial zur Berufsausbildung. Die Stadt Mannheim sucht Bauzeichner mit Schwerpunkt Straßen- und Landschaftsbau (Infotag: Mittwoch, 29. April), außerdem Landschaftsgärtner und Zierpflanzengärtner – was Azubis im dritten Lehrjahr draufhaben, kann man im Ziergarten in Halle 44 besichtigen. Wer einen grünen Daumen hat und gut mit Menschen umgehen kann, eignet sich zum/zur Friedhofsgärtner/in: Azubis sind täglich von 10.30 bis 12 Uhr in Halle 38 und arbeiten an einem Schaugrab. Hauswirtschaftsberufe erläutert das DHB Netzwerk Haushalt in Halle 41 – interessant für alle, die zum Beispiel ein Tagungshaus leiten möchten. In Halle 02 suchen die Achat Hotels noch nach Auszubildenden. Schon ab dem Grundschulalter kann man bei der Freilichtbühne Mannheim vor und hinter der Bühne Theaterluft schnuppern – und vielleicht seine Berufung finden. Wer Sport-Events organisieren lernen oder ein Bachelor-Studium im Sport-/Eventbereich absolvieren möchte, kann ein Praktikum beim Soccer+Squash Center Ludwigshafen absolvieren.

Der Maimarkt Mannheim ist vom 25. April bis zum 5. Mai täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Pressemitteilungen auch zum Download.
Aktuelles Bildmaterial zum Download finden Sie hier...