Suchen & Finden  
 
 
 

PM 19 / 10.04.2017 Maimarkt macht mobil: Fahren und fahren lassen!

Insgesamt 14 Auto-Marken mit mehreren Top-Premieren sind auf Deutschlands größter Regionalmesse vom 29. April bis 9. Mai zu sehen, außerdem Motorräder, E-Bikes, Fahrräder, Elektro-Scooter, Quads, Reisemobile, Traktoren, Boote, Tragschrauber, Zubehör, Service, Carports und Anhänger – Neu: Im autonomen Bus die Zukunft der Mobilität erleben – Outdoor-Parcours – Bus, Bahn und Bike vernetzt

Kommt das Auto schon in naher Zukunft ganz ohne Fahrer aus? Auf dem Maimarkt können Besucherinnen und Besucher innovative Mobilität in einem kleinen öffentlichen Personennahverkehr selbst „erfahren“: Gemeinsam präsentieren Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) und Rhein-Neckar Verkehr (rnv) einen autonomen Bus. Das intelligente Fahrzeug mit sechs Sitzplätzen kennt seine 100 Meter lange Fahrstrecke genau und reagiert auf Hindernisse. Die Abfahrten sind direkt neben der Halle der Metropolregion (Halle 35).

Wer selbst das Steuer in die Hand nehmen und schon mal in Gedanken losfahren möchte, hat auf dem Maimarkt die Riesenauswahl – vom Stadtflitzer bis zum Transporter, von der Familienkutsche bis zum Luxusschlitten, vom Sport-Cabrio bis zum SUV: Abarth, Alfa Romeo, Citroën, Dodge, Fiat, Iveco, Mercedes-Benz, Jeep, Peugeot, Renault, Seat, Skoda, Smart, Suzuki fahren auf. Wer es eilig hat, bucht die Turbo-Fahrschule. Steil hoch, schräg runter und über die Wippe geht es beim Offroad-Hindernisparcours auf dem Aktionsfeld. Maimarkt-Besucher dürfen auf dem Beifahrersitz Platz nehmen!

Bus und Bahn sind bestens angebunden mit bequemen Verbindungen direkt bis zum Haupteingang von Deutschlands größter Regionalmesse. Der Mobilitätsverbund von VRN, rnv und Bahn bietet persönliche Beratung, neue Bausteine und Tipps – z.B. zu Online-Tickets, dem mobilen Fahrradkino oder dem Radvermietsystem „VRNnextbike“. Dabei kann man Fahrräder an einer Mietstation über einen Smartphone-Code auslösen, benutzen und an einer Station abgeben. Zum Maimarkt wird eine Station links vor dem Haupteingang installiert.

Premieren und Neuheiten

Brandneu auf den Markt kommen gleich mehrere Fahrzeuge: Für urbane Mobilität steht z.B. der vollbatterieelektrische smart. Der 60 kW (81 PS) starke Elektromotor wird bei 130 km/h zu Gunsten der rund 160 km umfassenden Reichweite abgeregelt. Der Suzuki Swift zeichnet sich durch muskulöse Linienführung und sportlichen Antrieb aus. Das 4.2-Zoll-LCD-Display integriert sich harmonisch in einem edlen Interieur.

Als Deutschlandpremiere auf dem Maimarkt bestaunen kann man die E-Klasse als All-Terrain-Version. Dank erhöhter Bodenfreiheit mit großen Rädern und serienmäßigem Allradantrieb 4MATIC kommt sie locker durch – ob unbefestigter Feldweg oder steile Serpentinen zur Skihütte. Das Showcar G 500 4x4² wird in Serie gebaut und ist das neue Highlight im Modellprogramm. Das Technik-Paket besteht aus dem Allrad-Triebstrang inklusive Portalachsen, dem neuen V8 Motor mit vier Litern Hubraum, Biturbo-Aufladung und 310 kW (422 PS) Leistung. Ganz frisch auf dem Markt ist die neue Mercedes E-Klasse als Coupé mit umfassender Smartphone-Integration, Widescreen Cockpit und neuesten Assistenzsystemen, die auf Wunsch teilautomatisiertes Fahren erlauben.

Der neue Alfa Romeo Stelvio ist das erste SUV in der Historie der 1910 gegründeten Marke. Der Modellname erinnert an das Stilfser Joch. Die „Strada Statale 38 dello Stelvio" bietet auf 20 Kilometern rund 75 Kehren. Zum 50. Geburtstag des Fiat 124 Spider hat Abarth dem Roadster-Klassiker Rennsport-DNA eingepflanzt. Der Frischluftsportler sprintet in nur 6,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h. Der Fiat Tipo präsentiert sich als 5-Türer mit großer Heckklappe. Zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung gehören z.B. sechs Airbags, ESP mit Traktionskontrolle und ABS mit elektronischer Bremsverteilung.

Das SUV Peugeot 3008 wird als Diesel und Benziner mit leistungsstarken, sparsamen Euro-6.1-Motorisierungen angeboten. Seine Höhe von nur 1,62 m (inklusive Dachreling) sorgt für bemerkenswerte Aerodynamikwerte. Der Škoda Kodiaq bietet bis zu sieben Sitze und mit maximal 2.065 Litern den größten Kofferraum seiner Klasse. Poppig – klassisch – trendy: Beim neuen Citroën N C3 kann man aus bis zu 36 Farbkombinationen den Look seines Stadtautos zusammenstellen. Der 4 m lange C3 verbraucht kombiniert 4,7 l/100 km.

Der Iveco Daily bietet eine große Modellauswahl, aktuellst?e Motoren- und Getriebe-Technologie, um dem immer breiter werdenden Spektrum unterschiedlichster Unternehmensaufgaben und Transport-Herausforderungen gerecht zu werden. Wohnen im Hotel-Ambiente: Das Malibu Reisemobil I 410 wartet serienmäßig mit 4 Sitzplätzen, breitem Heckbett, Kombibad und großer Rollergarage auf. Als Multitalent für die Pflege von städtischen Grünanlagen, das Mähen von Böschungen, Winterdienst, Materialtransport und Aushebearbeiten auf Baustellen empfiehlt sich der Traktor TTR 4400. Er verfügt über isodiametrische Räder, einen Wendesitz und einen hydrostatischen Antrieb mit sparsamem Yanmar 38-PS-Dreizylindermotor.

Der Akku ist auf dem Vormarsch

Der neue „Sound of Silence“: Elektromobilität erobert sich immer mehr Lebensbereiche. Das Elektro-Lastentransportfahrzeug truck-e von GFI wurde für den Einsatz in Industrieanlagen entwickelt. Das ca. 4 m lange und 2 m breite Gefährt hat eine Nutzlast bis 1000 kg und 4 m³ Ladevolumen. Die Bleikristall-Batterie speist einen Elektromotor mit 28 km/h und ermöglicht eine Reichweite bis 100 km. Der vollbatterieelektrische Raupen-Dumper PowerPac RDE 500 schafft Steigungen mühelos, die Ladefläche lässt sich auf Knopfdruck kippen.

Das Elektro-Dreirad Freeliner ist mehr als eine Mobilitätshilfe. Bis zu 20 km/h schnell und auf Wunsch mit Allrad-Antrieb ausgestattet, fühlt sich das sportliche Fahrzeug auch im Gelände wohl. Das E-Cargo-Bike Packster hat seine Ladefläche zwischen Lenker und
Vorderrad. Die Grundfläche der Langversion ist mit maximal 64,5 x 80,5 cm an den in der Industrie üblichen Behälter- und Boxenmaßen orientiert, eignet sich aber auch ideal für Radreisen. Auch Falträder bekommen „elektrischen Rückenwind“: Das Hercules Rob Fold 9 Active lässt sich mit wenigen Handgriffen kompakt zusammenklappen. Seniomobile mit 6 km/h erweitern den Aktionsradius von Menschen mit Handicap – auch auf dem Maimarkt. Besucher können sie kostenlos an der Info am Haupteingang ausleihen (solange Vorrat reicht) – Anmeldungen unter Tel. 0621 42509-20. Alle elf Maimarkt-Tage verkehren drei MVV-Velo-Elektrotaxis zwischen S-Bahn-Haltestelle Arena/Maimarkt und dem Maimarkt-Haupteingang, die Besucher kostenlos nutzen – und über das Solarpanel gleich das Smartphone aufladen können.

Zweirad, Scooter, Quad

Groß ist die Auswahl bei den Zweirädern vom Citybike bis zum Fatbike. Ganz klassisch mit Muskelkraft fortbewegt werden die puristischen Fixie-Singlespeed-Bikes, bequeme Urban Bikes oder die exklusiven auf Taschenformat faltbaren Räder einer Londoner Edelschmiede. „Wild and Smart“ stellt sich das Kraftpaket V?Strom 1000 von Suzuki auf – als Sonderausstattung XT mit Drahtspeichenrädern für Schlauchlosbereifung und goldfarben eloxierten Felgen. Leichteste ihrer Klasse ist die GSX?R125 mit neuem Euro4?Vierventilmotor, Keyless Ride System und LED?Scheinwerfern. Auf drei Rädern fährt der Piaggio-Roller MP3 vor. ABS und Traktionskontrolle sorgen für mehr Sicherheit. Die Business und Sport-Version wurde serienmäßig für die Multimedia-Plattform mit Touchscreen vorbereitet. Das Quad ist ein Motorrad mit vier Stollenreifen. Auf dem Maimarkt können Besucher auf Straßenkreuzern und auf Fahrzeugen für Extrem-Gelände probesitzen. Neu sind die Dreiräder Spyder, die ein Sitzen Side-by-Side ermöglichen.

Zu Wasser, in der Luft und auf dem Land

Wassersportler finden auf dem Maimarkt das passende Utensil – ob Außenbordmotoren oder Kajak-Palette. Paddeln ist ein beliebter Freizeitsport. Hochvolumige Kajaks sind z.B. mit 3 Luken ausgestattet und schlucken einiges Gepäck. Das Design des Unterschiffs vereint hohe Kippstabilität mit guter Geschwindigkeit. Oder: Warum denn nicht mal in die Luft gehen – mit dem Tragschrauber! Bei der Flugschule kann man Rundflüge buchen und im Flugsimulator den Airbus 380 und die Boeing 737 testen.

Kleine Sensation für Automobilfans: Ein in Neuseeland aufgetauchter C. Benz Söhne-Wagen aus den ersten Produktionsjahren um 1910 wird beim Automuseum Dr. Carl Benz auf dem Maimarkt erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Das größte Serienmotorrad der Welt, die viersitzige Vespa „Twinni“ oder ein Motorrad, das fast komplett aus Vulkangestein besteht – die neue Ausstellung „Crazy Wheels – Verrücktes auf Rädern“ beim Auto & Technik Museum Sinsheim führt durch ein faszinierendes Kuriositäten-Kabinett.

Interessenten aus Land-, Forstwirtschaft und Gewerbe finden eine breite Auswahl an Zugfahrzeugen, Kippern, Holzspaltern, Seilwinden, Förderbändern, Gülletechnik, Motorschubkarren, Akkuschubkarren, Motorfräsen, Reinigungsmaschinen, Kehrmaschinen, Gartentraktoren, aber auch Rasenmäher, die sich in Schneeräumer oder Kehrmaschine verwandeln.

Zubehör und Service


In seiner ganzen Vielfalt zeigen sich die Bereiche Garagen, Radboxen und Carports, Zubehör und Service. Rammschutzleisten aus speziellem weichem Kunststoff lassen sich passgenau an allen gängigen Fahrzeugen befestigen. Wer sein Fahrzeug technologisch aufrüsten möchte, hat die Wahl: Navigationssysteme, Autoradios, Rückfahrkameras, DAB-Tuner, Freisprechanlagen, Lautsprecher, Navi, Bluetooth-Freisprechanlage, USB-Hub, I-Pod-Steuerung, DVD-Laufwerk und mehr. Vor allem Gewerbetreibende hat die Autovermittlung mit neuen Finanzierungsangeboten im Blick. In 7 Tagen zum Pkw-Führerschein, in 10 Tagen zum Lkw-Führerschein CCE führt die Ganztags-Fahrschule von 9-17 Uhr. Der neueste Trend für Biker geht in Richtung alltagstauglicher Motorradbekleidung – z.B. Motorrad-Jeans mit Kevlar-Verstärkungen. Sie ist abriebfester als normale Textilbekleidung und hitzeresistent bis über 400°C.


info:
Maimarkt Mannheim
29. April bis 9. Mai, täglich von 9 bis 18 Uhr


Aktuelles Bildmaterial zum Download finden Sie hier...